Zusammenfassung des Rise of Azshara Content Streams

Seit der Blizzcon 2018 warten die Spieler sehnsüchtig darauf etwas neues über den Content Patch Rise of Azshara zu erfahren. Am heutigen Tag präsentierte Blizzard in Form eines Livestreams endlich was uns in Patch 8.2 erwarten wird.

Die neue Zone Nazjatar

Wie kommen wir nach Nazjatar?

Sylvanas Windrunner, die Kriegshäuptling der Horde, hat eine interessante Entdeckung gemacht und schickt ihre Rechtehand Nathanos Pestrufer und Lor’themar Theron, den Anführer der Blutelfen, per Schiff los. Die Allianz bekommt davon Wind und handelt direkt und verfolgt die Horde. Doch plötzlich öffnet sich das Meer und die Schiffe fallen in die Tiefe.

Die Geschichte in Nazjatar

Die Hauptgeschichte in dieser Zone dreht sich darum eine Basis zu errichten. Die meisten seiner Truppen sind tot, oder sterben und überall sind Diener Azsharas. Jede Fraktion findet aber schnell Verbündete. Die Horde verbündet sich mit den „Unshackled“ und die Allianz mit den „Ankuran“. Diese beiden Völker kämpfen ebenfalls gegen die Naga. Mit den neuen Verbündeten wird auch ein Plan erarbeitet in den Palast von Azshara einzubrechen, doch dafür brauchen sie das Artefakt „Javelin of Suramar“. Na, wenn das nicht nach arkaner Magie riecht.

Besonderheiten der Zone

In Nazjatar werden wir Kampfgefährten freischalten. Es ist möglich einen von drei Gefährten mit sich zunehmen. Die Gefährten können auch in ihrem Level aufsteigen (Bis Level 30). Dabei lernen sie neue Fähigkeiten, bekommen kosmetische Dinge und mehr.

Weltquests in Nazjatar

Weltquests müssen hier auch wieder mit der Hauptgeschichte freigeschalten werden.
Die Entwickler wollen die Weltquests in dieser Zone interessanter gestalten. Zum Beispiel bekommen Weltbosse Affixe wodurch sie sich jedes Mal ein bisschen anders spielen. Dazu übernehmen Boss Teile der Zone und beherrschen diese. Weltquests sollen zudem aus mehreren Stufen bestehen.

[su_label type="important " class=""]YouTube[/su_label]
[su_youtube url="https://youtu.be/sBFGQKv16Sk" width="600" height="400" responsive="yes" autoplay="no" mute="no" class=""]

Der neue Schlachtzug Azsharas Eternal Palace

Der Schlachtzug wird 8 Bosskämpfe umfassen, wobei einer Unterwasser stattfindet.
Der Endboss dieses Schlachtzugs wird die namensgebende Azshara persönlich darstellen. Die Entwickler gaben bekannt das dieser Kampf „eventuell“ die Zukunft von ganz Azeroth verändern.
In dem Unterwasser-Bosskampf wird sich der Boss immer wieder in verschiedene Löscher in der Wand verziehen und aus einem anderen zurückkommen.

[su_label type="important " class=""]YouTube[/su_label]
[su_youtube url="https://youtu.be/CNR7z5nG1T0" width="600" height="400" responsive="yes" autoplay="no" mute="no" class=""]

Die neue Zone Mechagon

Wie kommen wir nach Mechagon?

Wir verbünden uns mit einigen verbannten Mechagongnomen, die in der Stadt Rustbold außerhalb von Mechagon leben.

Die Geschichte von Mechagon

König Mechagon versucht ein „Doomsday Divice“ herzustellen und damit alle Lebewesen auf Azeroth in Roboter zu verwandeln. Wir wollen dies natürlich verhindern. Wir fangen also an den Bewohnern von Rustbold ihre Stadt wiederaufzubauen. Überall in der Zone ist es möglich Ressourcen dafür zu sammeln.

Besonderheiten der Zone

In seiner Basis gibt es wieder ein Besuchersystem wie damals in der Garnison. Jeden Tag kommen 3 zufällige Besucher in die Zone. Die Zone verändert sich dadurch ein wenig und es werden exklusive Aufgaben angeboten. So können zum Beispiel verschiedene Farben für ein Mount, welches man noch freischalten muss, freigeschalten werden.
Wie natürlich in allen Zonen gibt es seltene Gegner. Diese sind hier aber nicht so einfach zu finde. Es gibt Gegner die erst beschwört werden müssen oder gebaut werden müssen. Dazu haben sie eine längere Respawn-Zeit.

[su_label type="important " class=""]YouTube[/su_label]
[su_youtube url="https://youtu.be/EuQlxR6h4CU" width="600" height="400" responsive="yes" autoplay="no" mute="no" class=""]

Der neue Megadungeon Operation: Mechagon

Der Megadungeon wird nicht direkt mit dem Update verfügbar sein. Wird aber mit der 3. Saison freigeschalten.
Bei dem Endboss handelt es sich um König Mechagon.
Im Dungeon erhält man ein besonderes Schmuckstück. Es ist möglich 3 verschiedene Stempelkarten in dieses einzufügen, um besondere Effekte zu erhalten.

[su_label type="important " class=""]YouTube[/su_label]
[su_youtube url="https://youtu.be/Cfv1NntqqCA" width="600" height="400" responsive="yes" autoplay="no" mute="no" class=""]

Herz von Azeroth

Auf ganz Azeroth brechen Wunden auf und die Essenzen der Titanen, die an dem Planten gehaftet haben, werden freigestzt.

Die Herzkammer bekommt eine Erweiterung um die Herzschmiede. An dieser kann das Herz von Azeroth mit Essenzen ermächtig werden.Die Essenzen können durch Raids, Dungeons, PvP und so weiter gesammelt werden. Hat man eine Essenz gesammelt, bleibt diese permanent freigeschalten.

Jede Essenz hat zwei Effekte. Einen aktiven und einen passiven Effekt.
In der Herzschmiede kommt das System der Artefaktwaffen zurück. Jede Essenz hat einen Freischaltungsbaum welcher pro Level des Herzes vergrößert wird.

Diese Bäume haben einen großen und mehrere kleine Plätze. Setzt man eine Essenz in einen großen Platz wird sein aktiver und passiver Effekt aktiv. In einem kleinen Platz wird nur der passive Effekt aktiv.
Es gibt vier Seltenheitsgrade von jeder Essenz: gewöhnlich, selten, episch und legendär. Diese unterscheiden sich nicht unbedingt nur durch höhere Werte voneinander. Es gibt auch zusätzliche Boni auf den Effekt.

Die legendäre Version schaltet einen kosmetischen Effekt für das Herz frei. Der Effekt wird mit dem aktiven Effekt der Essenz eingesetzt. Dazu bekommt man diese Version nicht so leicht. Es muss viel dafür gemacht werden.

PvP

Ashran wird als episches Schlachtfeld aufgenommen.
Eine neue Arena namens „Robodrome“ findet sein Weg in das Spiel.

Mount-Ausrüstung

Die Entwickler sind unzufrieden damit das es mächtige und weniger mächtige Reittiere gibt.
Deshalb wird es Mount-Ausrüstung geben. Es wird möglich sein pro Charakter ein Ausrüstungsteil aktiv zu haben. Im Stream zeigten die Entwickler 3 dieser Ausrüstungen: Wasserwandeln, langsamer Fall und die Fähigkeit, nicht vom Mount heruntergeschmissen zu werden.

Heroische Kriegsfronten

Das Arathihochland erhält als erstes diesen Modus.

Die Entwickler verwenden in dieser Version Elemente aus strategischen Klassikern wie StarCraft oder Warcraft 3. Zum Beispiel werden Einheiten zu Orten geschickt die schwach verteidigt sind.

Der gegnerische Kommandant erscheint auf dem Schlachtfeld und sollte angegriffen werden, da er sonst viel Schaden anrichtet.

Man muss gezielt die Ressourcen einesetzen, die zur Verfügung stehen.

Kriegskampagne

Es geht natürlich mit der Kriegskampagne weiter. Im Besonderen wird die Geschichte um Baine Bluthuf vorgeführt, welcher unter Orgrimmar gefangen gehalten wird.

 

Traditionsausrüstung

Die Gnome und Tauren erhalten ihre Traditionsausrüstung. Für die Freischalten müssen Tauren aber die Kriegskampagne von Patch 8.2 gespielt haben, da sie sehr verknüpft sind.

Fliegen in den Gebieten von Battle of Azeroth

Es wird in Patch 8.2 möglich sein den Pfadfinder von BFA zu vollenden und damit das fliegen freizuschalten.

Inselexpeditionen

Es werden zwei neue Inseln dazu kommen. Auf der neuen Insel Crestfall werden wir viel über die Lore von Warcraft II erfahren.

Sonstiges

  • Es gibt neue Missionen für den Missionstisch.
  • Es gibt viele neuen Mounts und Haustiere.
  • Neuer Content für den Kriegsmodus!

Der PRT startet nächste Woche.

Quelle:

[su_spoiler title=“Spoiler-Quellen“ open=“no“ style=“fancy“ icon=“plus“ anchor=““ class=““]

Twitch World Of Warcraft

[/su_spoiler]