Minecraft Dungeons

Neben Doom, Boderlands 3 und dem neuen NBA ist das neue Minecraft Dungeons auch ein Spiel, mit dem Xbox auf der Gamescom zu sehen ist. Was der Minecraft-Teil so drauf hat erfahrt ihr in diesem Artikel.

In der Demo, die man auf der Gamescom spielen konnte, fängt man direkt mittendrin an. Daher weiß man am Anfang weder was zu tun is oder wie man überhaupt irgendwas tut.

Nach ein paar Minuten Steuerung geteste und Welt erkunden hat man dann schnell die ersten Gegner gefunden, die es zu besiegen galt.

Die Gegner kennt man aus dem altbekannten Minecraft. So gibt es Spinnen die dich mit Netzen abschmeißen, Zombies, die dich schlagen wollen und Skelette, die dich mit dem Bogen abschießen. Natürlich gibt es auch die bekannten Mischungen und von jeder Art Monster auch mutierte Versionen, die etwas schwerer zu besiegen sind.

Wenn man die ersten Mobs besiegt hat, ist man schnell in den gewissen Flow gekommen, sodass man echt schnell Freude an dem Spiel gefunden hat.

An sich ist der Minecraft-Teil gut, jedoch ist das Spiel teilweise verwirrend, sodass man nicht weiß was man jetzt zu tun hat. Es kommt so vor, als ob man in dem Spiel nichts anderes als rumlaufen und Mobs töten muss.

In meinen Augen ist das ein Spiel für nur sehr kurzen Spaß, da es nach einer bestimmten Zeit langweilig wird immer das selbe zu machen.